Aufgaben des Elternbeirats

Der Elternbeirat wird alle zwei Jahre von der Schulelternschaft neu gewählt.

Das Bayerische Gesetz über das Erziehungs-und Unterrichtswesen (BayEUG) und die Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (GSO) legen fest:
„Der Elternbeirat ist die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler sowie der früheren Erziehungsberechtigten volljähriger Schülerinnen und Schüler einer Schule. Er wirkt mit in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind.“ (s. Art. 65 BayEUG)

Unser Selbstverständnis

Wir engagieren uns dafür, dass unser Gymnasium ein attraktiver und kreativer Lern- und Lebensraum für unsere Töchter ist, der geprägt wird von einer Atmosphäre des konstruktiven und wertschätzenden Miteinanders. Da wir dies nur gemeinsam mit allen am BBG wirkenden Kräften können (Schulleitung, Lehrkräfte, Schülerinnen und Eltern) ist es unser Anliegen,
– das Vertrauensverhältnis untereinander zu stärken,
– die Kommunikationsstrukturen an unserer Schule transparent und dialogorientiert zu gestalten,
– das Wir-Gefühl an unserer Schule und das Zusammenwachsen als Schulfamilie zu fördern.

Wie setzen wir das um?

Wir stehen in Kontakt und Dialog mit Schulleitung, Lehrkräften, Eltern und Schülerinnen. Wir sind Ansprechpartner für die persönlichen und thematischen Anliegen der Eltern und unterstützen diese auf Wunsch auch als Mittler oder Mediatoren.

– Im Schulforum* kommen wir viermal im Jahr mit der Schulleitung, Vertretern aus der Lehrerschaft und den Schülersprecherinnen zusammen, um aktuelle Themen des Schulalltags zu besprechen, gemeinsam Lösungen zu finden und Entscheidungen zu treffen.

– Den Austausch mit den Klassenelternsprechern (KES) erreichen wir durch regelmäßige Elternrundbriefe und gemeinsame KES-Treffen (mind. zweimal im Jahr). Auf diesem Weg können sowohl Anregungen aus der Elternschaft an uns weiterkommuniziert, als auch Eltern in schulische Aktivitäten eingebunden werden.

– Wir arbeiten mit der SMV zusammen und unterstützen diese bei Ihren Anliegen und Aktivitäten.

– Wir beteiligen uns an den offenen QSE-Runden, in denen Maßnahmen der Qualitätssicherung und – entwicklung an unserer Schule angesprochen werden. Diese Treffen stehen allen Mitgliedern der Schulfamilie offen, – d.h. allen Eltern, Schülerinnen und Lehrkräfte, – und bieten Raum die eigenen Ideen einzubringen, sich auszutauschen und die Perspektive der anderen kennenzulernen.

– Wir wirken mit bei der Organisation und Durchführung von schulischen Veranstaltungen (Tag der offenen Tür, Informationsabend für Viertklässlerinnen und ihre Eltern, Berufsinfoabend, Sommerfest, etc.) und führen eigene Veranstaltungen (z.B. Vortragsabende, Workshops) durch.

– Wir arbeiten eng mit unserem Förderverein „Freunde des Bertolt-Brecht-Gymnasiums München“ zusammen und unterstützen uns gegenseitig bei unseren Aktivitäten.

– Der Elternbeirat ist Mitglied in der ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte an den Gymnasien Münchens und Umgebung e.V.) und der LEV (Landeselternvereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.) um den Kontakt und den Erfahrungsaustausch mit anderen Gymnasien zu pflegen.

Für eine gelungene Elternarbeit ist das Engagement und die Mithilfe aller zur Schulfamilie gehörenden unersetzlich, denn nur gemeinsam können wir das Schulleben aktiv gestalten und Identifikationspunkte für alle Beteiligten schaffen.

Wir freuen uns immer über Anregungen, Ideen und Vorschläge, die uns gerne per Mail oder über unser Postfach im Sekretariat geschickt werden können.

 

* Mitglieder des Schulforums sind: der/die Schulleiter/in, drei Lehrkräfte, drei Schülersprecherinnen, Vorsitzende/r des Elternbeirats, zwei Elternbeiratsmitglieder und ein Vertreter des Sachaufwandsträgers. Das Schulforum berät und beschließt gemäß Schulordnung zu Fragen, die Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte gemeinsam betreffen.